Infos zum Film

Manchmal muss man in die Fremde gehen, um sich selbst zu erkennen
Deutschland Amerika 2010
Markus Goller
108 Minuten, Farbe
Oberstufe

Friendship – diese Übersetzung des sozialistischen Grußes, gerichtet an den Immigration-Officer auf dem New Yorker Flughafen, bringt die Freunde Veit und Tom fast ins Gefängnis statt ins Land der...

Friendship – diese Übersetzung des sozialistischen Grußes, gerichtet an den Immigration-Officer auf dem New Yorker Flughafen, bringt die Freunde Veit und Tom fast ins Gefängnis statt ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Gleich nach dem Mauerfall sind die Freunde, die sich schon aus Grundschultagen kennen, nach San Francisco aufgebrochen, der Stadt ihrer Träume. Ihre beschränkten finanziellen Mittel reichen aber nur für einen Flug nach New York. Zu Lande setzen Veit und Tom also ihre Reise fort, mit nur 55 Dollar, einem Rucksack voller selbstgedrehter Super 8 Filme und sehr begrenzten Sprachkenntnissen. Dabei gibt es zahlreiche amüsante und actionreiche Begegnungen, in deren Verlauf die beiden Land, Leute sowie die Vorzüge und Tücken des kapitalistischen Systems ausgiebig kennen lernen. Während der lebenslustige Tom das Abenteuer in vollen Zügen genießt, stellt sich heraus, dass der ruhigere Veit auf der Suche nach seinem Vater ist. Dieser schreibt ihm seit seiner Flucht aus der DDR jedes Jahr zum Geburtstag eine Karte aus San Francisco.
Tom ist enttäuscht, dass Veit ihm nicht schon viel früher davon erzählt hat. Auch die Konkurrenz um die liebenswerte Studentin Zoe, die die beiden eine Weile begleitet, wird zur Belastungsprobe. Am Ziel ihrer Reise erwartet die Freunde jedoch eine Überraschung, die sie noch fester aneinander bindet.

11.11. 10:00 UCI Friedrichshain
12.11. 10:00 Cineplex Titania - Steglitz
15.11. 10:30 Yorck & New Yorck - Kreuzberg
16.11. 10:00 Karli Kinocenter - Neukölln
17.11. 11:00 UCI Zoopalast - Charlottenburg
18.11. 11:00 Broadway - Charlottenburg
19.11. 10:00 Filmtheater am Friedrichshain - Prenzlauer Berg
22.11. 10:00 Cinemotion Hohenschönhausen
23.11. 10:00 Moviemento - Kreuzberg
24.11. 10:30 CineStar Hellersdorf
Filmkritik
von Stefan, 21

In Friendship geht es um die 2 Freunde namens Veit und Tom. Eines Tages will Veit seinen Vater besuchen. Weil er ihm an seinem Geburtstag immer eine Postkarte aus San Francisco schickt. Auf dem...

In Friendship geht es um die 2 Freunde namens Veit und Tom. Eines Tages will Veit seinen Vater besuchen. Weil er ihm an seinem Geburtstag immer eine Postkarte aus San Francisco schickt. Auf dem Weg passieren ihnen die merkwürdigsten Dinge. Wird er seinen Vater finden?

Ich finde diesen Film: ganz schön, weil er zeigt, dass Geld nicht immer alles ist.
Außerdem sieht man ein bisschen was von New York und San Francisco. Aber meiner Meinung nach sollte der Film nicht mit einem traurigen Ende Schluss machen, sondern danach noch etwas Lustiges bringen.